Beschichtung für Schiffe Bojen & mehr

Hochwertige Polyurethanbeschichtungen für Schiffsdecks, Schiffe, Yachten & Bojen.

Ein richtiger Korrosions- und Verschleißschutz ist außerordentlich wichtig. Denn nur er hilft die Lebenserwartung von Objekten, wie z.B. von Schiffsdecks, zu verlängern und sie länger nützen zu können. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Verschleiß und Anfressung. Doch gegen alle gibt es eine Methode diese wenigstens einzudämmen. Immer öfter wird Polyurethan oder Polyurea bevorzugt, da es effizient und umweltfreundlich ist und sehr lang anhaltenden Schutz bietet.. Diese Materialien sind schützen gegen Wasser, Salze, viele Chemikalien, Witterungsbedingungen usw.

Die Art und Weise der Beschichtung von Objekten wie z.B. von Schiffsdecks, sollte daher gut überlegt sein. Bei Schiffsdecks ist es der Fall, dass klimatische Ansprüche sehr hoch sind. Sonne, Regen, Schnee, Hitze, Frost, starker Wind, Wasser, Fische, Algen, Chemikalien – all dies setzt den Schiffsdecks zu und zwar andauernd. Es gibt Bereiche die werden fortwährend Wasser, Algen und Chemikalien ausgesetzt. Und es gibt solche die werden Windböen, Sonne, Frost und Regen ausgesetzt. Das ruft verschiedene Spannungen hervor, wie auch Risse, Feuchtigkeitsunterwanderungen usw. Deswegen wird immer öfter eine Abdichtung bzw. ein Schutz vor Korrosion mit Polyurethan oder Polyurea angedacht.

Polyurea – Haftung, Standhaftigkeit und Flexibilität:

  • Lösungsmittel- und Füllstofffrei
  • UV-stabil
  • Wärmewiderstands- und Wasserdampfdiffusionsfähig
  • eine extrem hohe Dehnfähigkeit von 300 % bis zu 600 %
  • eine sehr hohe Reißfestigkeit (bis zu 25 N/ mm)
  • extrem Temperaturbeständig - von -30 °C bis zu +120 °C
  • starke Flexibilität und Elastizität des schon fertig aufgesprühten Materials
  • eine hohe Verschleißfestigkeit, gute Haftung auf diversen Oberflächen und eine gute Beständigkeit gegen Säure und Laugen, Lösungs- und Ätzmittel sowie Kohlenwasserstoffe
  • Geruch-neutral
  • erzeugt nur sehr niedrige Emissionswerte


Polyurethan – mechanische Festigkeit kombiniert mit ausgezeichnetem Schutzfaktor:

  • eine extrem hohe mechanische Festigkeit
  • sehr verschleißfest
  • eine sehr ausgeprägte Witterungs- und Tiefentemperaturbeständigkeit
  • eine sehr gute Beständigkeit gegen Öle und Fette
  • gute Dämpfungswerte
  • eine sehr hohe Schlagzähigkeit

Beschichtung von Schiffsdecks - das Verfahren

Das Spritzverfahren, mittels einer 2K-Beschichtungsanlage, ist nicht sehr kompliziert, wird von erfahrenen Arbeitern durchgeführt und dauert nicht sehr lange. Dazu verspricht es auch noch große Qualität. Diese Methode kann für Schiffsdecks getrost angewandt werden. Die Beschichtungen haben sehr große Qualität, was man daran sehen kann, dass die oben genannten Korrosion und Verschleiß nicht oder nur in sehr geringen Maße auftreten. Die Polyurethan und Polyurea Beschichtungen sind UV-stabil, in jeder RAL-Farbe erhältlich, Bruch und Riss überwindend, extrem stark belastbar, stark dehnfähig, auf diversen Arten von Untergründen einsetzbar und leicht zu pflegen.

Polyurea und Polyurethan weisen auch eine Rutschhemmung von R9 und R11 auf, haben eine Trocknungszeit von nur ungefähr 2 bis 15 Sekunden und es kann in nur einem Prozess jede durch den Kunden gewünschte Schichtstärke aufgetragen werden. Polyurea besteht aus Polyamin (das ist eine Harz-Mischungskomponente) und entweder einem aliphatischen oder einem aromatischen Isocyanat. Polyurea entsteht dann aus einer chemischen Reaktion zwischen diesen Materialien. Dies lässt den Schluss zu, dass Polyurea ein modernes und reaktives 2-Komponenten Werkstoff ist. Es wird unter sehr hohem Druck verarbeitet (von 150 bis etwa 220 bar) und während dessen mit bis zu 75 °C – 85 °C erhitzt. Die später während dem Arbeitsprozessk aufgetragenen Membrane aus Polyurea bieten nachhaltigen Schutz. Und auch die Polyurethanen sind 2-komponentig. Die erste Komponente lautet Harz, die zweite Härter oder auch Amin.